schließen
Aufgrund der reduzierten Mehrwertsteuer können Sie bis zum 31.12. entsprechend günstiger bei uns einkaufen.

Reinigungsmittel, Pflegemittel & Reiniger 96 Artikel

Professionelle Reinigung in jedem Arbeits-, Industrie- und Wohnbereich gelingt nur mit den richtigen Reinigungsprodukten. Mit unseren über 6000 Reinigungsmitteln von zahlreichen Top-Marken wird jeder zum Reinigungs-Profi. Zudem bieten wir für fast jeden Anwendungsbereich den individuell abgestimmten Spezialreiniger an.

Ansicht:

Versand & Zahlung

Wir bieten Ihnen sowohl für deutsche Lieferadressen als auch europäische Ziele attraktive Versandkonditionen und viele bequeme Zahlungsarten an. Durch unseren dynamischen Rabattrechner werden Ihre Versandkosten relativ schnell kompensiert, so dass viele unserer Kunden versandkostenfrei bei uns bestellen. Die aktuellen Versandkosten und Rabatte können Sie über den ausklappenden Warenkorb oben rechts jederzeit einsehen. Bei weiteren Fragen zu außereuropäischen Zielländern, Sonderkonditionen oder dem Speditionsversand können Sie unseren Kundenservice jederzeit kontaktieren.

Versandkosten in Deutschland

bis einschließlich 1,5 kg - 4,16 € zzgl. MwSt. abzgl. Rabatt
über 1,5 kg bis 28 kg - 3,32 € zzgl. MwSt. abzgl. Rabatt
je weitere 28 kg - 3,32 € zzgl. MwSt. abzgl. Rabatt
ab 350,00 € zzgl. MwSt. - versandkostenfrei*

Versandkosten EU-Staaten (je 28 kg)

austria_flag Österreich (AT)
4,16 € zzgl. MwSt. abzgl. Rabatt
netherlands_flag Niederlande (NL)
4,16 € zzgl. MwSt. abzgl. Rabatt
luxembourg_flag  Luxemburg (LU)
4,16 € zzgl. MwSt. abzgl. Rabatt
belgium_flag  Belgien (BE)
4,16 € zzgl. MwSt. abzgl. Rabatt
denmark_flag Dänemark (DK)
4,16 € zzgl. MwSt. abzgl. Rabatt
monaco_flag Monaco (MC)
14,20 € zzgl. MwSt. abzgl. Rabatt
french_flag  Frankreich (FR)
14,20 € zzgl. MwSt. abzgl. Rabatt
italy_flag  Italien (IT)
14,20 € zzgl. MwSt. abzgl. Rabatt
poland_flag  Polen (PL)
14,20 € zzgl. MwSt. abzgl. Rabatt
andere EU-Staaten gewichtsabhängig

Versandkostenfreie Lieferung

0%

Ab 350,00 € ((zzgl. MwSt.) versenden wir kostenlos innerhalb Deutschlands. *

Auch mittels der Kombination aus Gesamtbestellwert und Abnahmemenge werden Sie dank des
Rabattrechners die Versandkosten schnell kompensieren.
Darüber hinausgehende Rabatte werden Ihrem Warenkorb direkt gutgeschrieben. (s. Beispiel)

Bei Abholung im hygi.de Versandzentrum entstehen keine Versandkosten.

* Ausgenommen sind Einzel-Artikel mit Paletten-Deklaration.

Deutschlandweit versandkostenfrei Produkte, die mit diesem Symbol gekennzeichnet sind, werden innerhalb Deutschlands kostenlos versendet.

Lieferarten

Neben der Abholung im Versandzentrum können Sie zwischen folgenden Zustellern wählen:

  • DPD
  • DHL

Wir behalten uns zudem vor, Bestellungen mit einem Versandgewicht ab 197 kg über den Spediteur Koch zuzustellen. Hierüber werden Sie vom Kundenservice nach Ihrer Bestellung informiert. Dort können Sie auch den Wunsch eines Liefer-Avis mitteilen, so dass die Spedition Ihre Ware zum passenden Zeitpunkt anliefern kann.

  • Spedition Koch

Reinigungsmittel online kaufen bei hygi.de

Blitz und Blank durch das richtige Reinigungsmittel.

Reinigungsmittel sind Produkte, die zur Entfernung jeglicher Art von Verschmutzungen dienen. Diese werden in der Industrie, im Handwerk, in der Gastronomie, im Reinigungsgewerbe und in Privathaushalten benutzt. Je nach Anwendungsbereich und Grad der Verschmutzung bietet der Markt eine sehr breite Produktpalette von Reinigungsmitteln. Es gibt Reinigungstücher, Flüssigreiniger, Sprühreiniger, Reinigungskonzentrat, Reinigungspulver, Scheuermittel und Emulsionen. Auch das Thema Nachhaltigkeit bekommt immer größere Bedeutung. So bieten viele Hersteller, wie die Marke Frosch, Bio-reinigungsmittel" href="http://www.hygi.de/bio+reiniger.html" target="_blank">Bio-reinigungsmittel an.

Reinigungsmittel und Pflegemittel gezielt einsetzen.

Universalreiniger, Neutralreiniger und Allzweckreinger dienen dazu den alltäglichen Schmutz zu beseitigen. In der Küche werden Flüssigreiniger wie Spülmittel oder Oberflächenreiniger benutzt. Küchenreiniger sollten eine hohe Fettlösekraft aufweisen. Für die maschinelle Reinigung von Besteck und Geschirr gibt es Tabs und Pulver. Die Sanitärreiniger sollten neben einer guten Reinigungskraft auch desinfizierend wirken. Spezialreiniger sind gezielt auf die Beschaffenheit des Reinigungsgegenstandes abgestimmt und wirken sehr oft kraftvoll. Die Artikelbezeichnung des Reinigungsmittels gibt häufig schon Hinweise auf das Einsatzgebiet. Reinigungsmittel sind auch Produkte zur Haut-, Haar & Körperpflege. Es gibt Shampoo zur Reinigung der Haare und Cremes, Duschgel und Seife zur Reinigung des Körpers. Procter & Gamble ist ein bekannter Hersteller, der u.a. hinter den Marken Gillette, Pantene oder Always steht. Zur Reinigung und Pflege der Wäsche gibt es heutzutage Flüssigwaschmittel, Weichspüler, Stärke, Colorwaschmittel, Fleckenentferner und vieles mehr. Das erste Waschmittel der Geschichte bestand übrigens aus Asche, Sand und sogar Urin.

Wie wirken Reinigungsmittel?

Reinigungsmittel bestehen aus bestimmten Komponenten. Diese Komponenten sind Tenside, Säuren, Basen, Bleichmittel und Enzyme. Je nachdem welchen Zweck ein Reiniger erfüllen soll, kommen diese in unterschiedlicher Zusammensetzung vor. Reinigungsmittel enthalten außerdem waschaktive Substanzen, die bewirken, dass der Schmutz von der Oberfläche entfernt wird. Weitere Zusätze von Reinigungsmitteln können Duft- und Pflegestoffe sein.

Um die eigene Haut zu schützen, empfiehlt es sich, bei der Benutzung von Reinigungsmitteln, immer Handschuhe zu tragen. Spezielle Gummihandschuhe stehen extra zu diesem Zweck zur Verfügung.

Unterschiedliche Arbeitsverfahren bei der Reinigung

So unterschiedlich die Materialien der zu reinigenden Gegenstände und Flächen sind, so unterschiedlich sind auch die jeweiligen Reinigungsmethoden. Diese Methoden bei der Reinigung werden auch Reinigungsverfahren oder Arbeitsverfahren der Reinigung genannt.

Arbeitsverfahren der Reinigung von A-Z:

- Cleanern - Desinfizierend Reinigen - Entstauben - Hochdruckreinigen - Kehren - Nass scheuern - Reinigen mit Dampf - Reinigen mit Sprühextraktionsgeräten - Staubsaugen - Wischen ( Feucht wischen, nass wischen, Staub bindendes Wischen

Cleanern mit der Einscheibenmaschine

Cleanern bezeichnet den modernen Vorgang des Bohnerns mit einer Einscheibenmaschine. Bei einer Einscheibenmaschine handelt es sich um eine elektrische Bohnermaschine, die durch einen Motor betrieben wird. Einscheibenmaschinen gibt es mit Börstenaufsätzen oder Pads. Für unterschiedliche Bodenbeläge gibt es unterschiedliche Pads. Diese Pads reinigen dann den Boden, indem Sie mit einer hohen Drehzahl über die Fläche geführt werden. Bei Bedarf kann ein Reinigungsmittel verwendet werden.

Entstauben ganz einfach mit Staubwedel, Staubtüchern oder Staubwischer

Beim Entstauben handelt es sich um ein Arbeitsverfahren der Trockenreinigung. Trockenreinigung bedeutet in diesem Falle, dass keine Wasser und auch keine Reinigungsmittel beim Entstauben verwendet werden. Hilfsmittel zum Entstauben sind Staubtücher, Staubbesen, Staubwedel, Staubwischer oder Staubsauger. Für glatte Oberflächen werden Staubtücher verwendet. Diese können durch bestimmte Mikrofasern den Staub optimal binden. Um Staub von den Wänden und Decken zu entfernen werden Staubbesen benutzt. Mit ihrem langen Stil lässt sich der Staub problemlos von hohen Decken entfernen. Wer eine strukturierte Oberfläche entstauben möchte, der ist bestens beraten hierbei einen Staubwedel zu benutzen. Mit den Federn aus Synthetik oder Tierhaar kann der Staub auch tieferen Ritzen oder Fugen gelöst werden. Wenn Sie Sockelleisten entstauben möchten, dann können Sie hierzu einen Heizkörperpinsel nehmen. Ein Heizkörperpinsel hat einen Stil, der es ermöglicht die Sockelleisten rückenschonend in aufrechter Körperhaltung zu säubern. Zur Reinigung von Jalousien haben sich Gabelmoppe bewährt. Genauso wie beim Kehrer, hat das Entstauben den großen Nachteil, dass Staub aufgewirbelt wird. Daher eignet sich das Entstauben zur Reinigung im Gesundheitssektor nicht. Hier wird das Verfahren der Nassreinigung angewandt.

Desinfizierend reinigen

Die desinfizierende Reinigung wird in Kranken- und Pflegeeinrichtungen, Sanitärräumen sowie gewerblichen Küchen angewandt. In den jeweiligen Einrichtungen gibt es eigene Desinfektionspläne, die sich je nach Branche unterscheiden können. Wichtig ist eine strikte Einhaltung des Desinfektionsplans um eine Keimverschleppung zu vermeiden. Nur so kann gewährleistet sein, dass sich Viren, Keime und Bakterien nicht weiter verbreiten. Bei der desinfizierenden Reinigung kommt es auf die genaue Dosierung, die Verdünnung und die Einwirkzeit des Reinigungsmittels an. Die desinfizierende Bodenreinigung wird dann mit speziellen Breitwischgeräten und Wischbezügen durchgeführt. Für die Flächen werden Tücher, meist aus Mikrofasern, benutzt.

Kehren – Entweder mit dem Besen, Handfeger und Kehrblech oder mit der Kehrmaschine

Unter dem Begriff Kehren wird das Fegen, also das Zusammentragen von Unrat, Staub oder Schmutz mit einem Besen oder einem Rechen verstanden. Das Kehren beinhaltet aber auch die anschließende Beseitigung des Schmutzes, Unrat oder Staub. Dieses erfolgt in der Regel mit einem Kehrblech, auf welches der Unrat mit dem Besen gefegt wird. Anschließend wird der Schmutz in einem Mülleimer entsorgt. Für das Kehren gibt es Besen mit weichen und mit harten Borsten oder Besen aus Schaumstoff. Die Borsten des Besens können aus Gummi, Tierhaaren (beispielsweise Rosshaar), aus Pflanzenfasern wie Cocos, Arenga, Piassava und Reisstroh oder Kunstfasern wie PVC, Perlon oder Elaston bestehen. Für das Kehren von glatten Böden eignen sich Besen mit weichen Borsten oder Schaumstoff. Glätte Besen sind häufig in Innenräumen zu finden. Für den Außenbereich werden Besen mit harten Borsten benutzt, da es hier oft unebene Böden gibt und die weichen Borsten den Schmutz nicht aus jeder Rille freisetzten können. Der Besen mit dem der zusammengetragene Schmutz auf den das Kehrblech aufgenommen wird, heißt Handfeger. Wenn es allerdings darum geht größere Flächen zu kehren, eignet sich das Kehren mit der Hand nicht. Beim Kehren von größeren Flächen, wie beispielsweise Bürgersteige oder öffentliche Plätze kommen Kehrmaschinen zum Einsatz. Das Kehren hat allerdings einen großen Nachteil. Oftmals wird dabei Staub aufgewirbelt. Um diese zu verhindern, können Kehrspäne benutzt werden. Kehrspäne bestehen unter anderem aus Wachsen und Ölen. Diese verhindern nicht nur das Aufwirbeln des Staubs, sondern haben zudem eine pflegende Wirkung auf den Bodenbelag.

Staubsaugen – Alle Bodenbelege bequem entstauben

Das Staubsaugen klappt bei nahezu allen Bodenbelägen. Es können glatte Böden, Teppiche und Auslegeware mit einem Staubsauger bequem abgesaugt werden. Der Staub wird durch die Düsen des Staubsaugers aufgesaugt und gefiltert. In der wieder ausströmenden Luft ist dann kaum noch Staub vorhanden. Grundsätzlich empfiehlt es sich einen Boden vor dem Wischen zu saugen, so können grobe Verschmutzungen wie Haare und Sand entfernt werden. Kratzempfindliche Böden aus Parkett oder Laminat werden so geschont, da durch das Wischen Sandkörner die Oberfläche des Bodens beschädigen können.

Hochdruckreinigen – Der Wasserdruck säubert die Fläche

Mit dem hohen Wasserdruck eines Hochdruckreinigers können hartnäckige Flecken von Böden entfernt werden, aber auch Aufkleber auf Scheiben können mit einem Hochdruckreiniger gelöst werden. Der Arbeitsdruck der Geräte reicht von 20 bis 800 bar und höher. Die meisten Hochdruckreiniger werden mit Strom betreiben. Es gibt aber auch Modelle die mit Benzin oder Diesel laufen. Das benötigte Wasser muss aus einem Wasserhahn zur Verfügung gestellt werden. Bei den Systemen wird zwischen Kaltwasser- und Heißwasserhochdruckreinigern unterschieden. Heißwasserhochdruckreiniger erhitzen das Wasser in einem eigenen Brenner bis zu 155 °C erhitzt. Weitere Unterschiede bei den verschiedenen Hochdruckreinigermodellen sind die Wasser-Fördermenge, die Sicherheitseinrichtungen, die Kabel- und der Schlauchlänge sowie die Leistungsaufnahme. Achten Sie beim Reinigen mit einem Hochdruckreiniger darauf, dass das Füllmaterial zwischen Bodenplatten entfernt werden könnte. Arbeiten Sie in diesem Falle vorsichtig.

Reinigen mit Dampf

Es gibt verschiedene Dampfreinigungsmaschinen. Bei einem klassischen Dampfreiniger werden die Verschmutzungen mit heißem Wasser gelöst und im Anschluss mit einem Mopp oder Tuch aufgenommen. Mit einem Dampfsauger wird der Schmutz ebenfalls mit heißem Wasser gelöst, aber anschließen direkt eingesaugt und in einem Wassertank gefiltert und gesammelt. Dieser Tank muss nach der Reinigung entleert werden. Bei Dampfreinigern wird zwischen Nassdampf und Trocken- oder Sattdampf unterschieden.

Nass scheuern

Das Arbeitsverfahren Nass scheuern kann entweder per Hand mit einem Schrubber oder mit einer Scheuersaugmaschine erfolgen. Der Boden muss in jedem Falle wasserbeständig sein. Befindet sich kein Abfluss auf dem Boden, muss das Wasser mit einem Bodentuch aufgenommen werden und beispielsweise in einem Eimer ausgewrungen werden. Scheuersaugmaschinen sind praktisch. Sie werden in großen Werkstätten eingesetzt. Es gibt Mitgänger-Scheuersaugmaschinen oder Aufsitz-Scheuersaugmaschinen und Scheuermaschinen.

Reinigen mit Sprühextraktionsgeräten

Bei einem Sprühextraktionsgerät handelt es sich um einen Nass-Trocken-Staubsauger, der mit einem Reinigungsmitteltank versehen ist. Sprühextraktionsgerät werden zum Teppichböden und Polstermöbel reinigen verwendet werden. In den Tank des Sprühextraktionsgeräts wird ein Gemisch aus Wasser und einem entsprechenden Reinigungsmittel gefüllt. Durch eine Düse wird dieses Gemisch dann mit Druck auf die Böden oder Polster gesprüht und anschließend auch wieder aufgesaugt. Das Schmutzwasser wird in einem Schmutzwassertank gesammelt und anschließend entsorgt. Je nach Modell arbeiten Sprühextraktionsgeräte mit einem Druck zwischen 2 und 11 bar. Achten Sie beim Kauf auch auf die unterschiedliche Größe der Wassertanks.

Staubbindendes Wischen

Das Arbeitsverfahren des Staub bindenden Wischens hat viele Vorteile. Die durch staubbindendes Wischen gereinigten Flächen sind sofort wieder begehbar und es besteht keine Rutschgefahr auf den Böden. Das staubbindende Wischen ist wesentlich effektiver als das Kehren oder das entstauben, da kein Staub aufgwirbelt wird. Es ist relativ mühelos anzuwenden und es können große Flächen gesäubert werden. Zudem wird Reinigungsmittel gespart. Außerdem entfällt die Wiederaufbereitung der Wischbezüge. Das staubbindende Wischen wird mit Einweg-Staubbindetüchern, die an einem speziellen Breitwischgerät angebracht werden vollzogen. Der Boden wird hiermit nebelfeucht oder trocken von lose aufliegendem Schmutz befreit. Das Verfahren des staubbindenden Wischens eignet sich nicht zur Entfernung von anhaftendem Schmutz. Die Polyesterfasern der Einmal.-Staubbindetücher können nämlich maximal Staub anziehen, indem Sie sich elektrostatisch aufladen.

Nebelfeucht wischen

Nebelfeuchtes wischen wird z. B. bei der Reinigung von empfindlichen Böden wie Laminatböden oder auch Parkettböden empfohlen. Durch das Nebelfeuchte wischen wird der Bodenbelag schonend gereinigt. Hierbei wird der Wischbezug nur ganz leicht angefeuchtet. Entweder wird der Bezug nur mit einer kleinen Menge flüssigem Reinigungsmittel besprüht, oder der Wischbezug wird ausgiebig in der Wischtuchpresse ausgewrungen.

Feucht reinigen bzw. wischen

Beim feuchten Reinigen oder wischen werden die Flächen schnell und gründlich gereinigt. Es stehen verschiedene Utensilien und Materialien zur Verfügung. Es gibt Wischerbezüge und Tücher aus Baumwolle oder auch Mikrofasern. Zum Boden wischen gibt es Breitwischgeräte in unterschiedlichen Größen zu kaufen. Gehen Sie beim Nass Wischen eines Zimmer immer wie folgt vor: Zuerst werden die Seiten gewischt und danach die restliche Fläche. Wischen Sie in Schlangenlinien und halten Sie den Wischer dabei in eine Richtung um den Schmutz mit aufzunehmen..

Nass wischen

Jeder Wasserbeständige Boden kann mit dem Nass Wisch Verfahren gereinigt werden. Beim Nass Boden wischen wird zwischen dem Einstufigen und Zweistufigen Wischverfahren unterschieden. Bei der einstufigen Nassreinigung wird der Boden in einem Arbeitsgang mit einem Wischmopphalter und Breitwischgerät gereinigt. Das Zweistufige Wischverfahren beinhaltet zwei Arbeitsschitte. Hierzu wird ein sogenannter Doppelfahrwagen benötigt. Ein Doppelfahrwagen hat zwei Eimer. In der Regel einen roten und einen blauen. Im blauen Eimer befindet sich das Reinigungsgemisch, das aus Wasser und einem Fußbodenreiniger besteht. Halten Sie sich beim Mischen an die Anwendungshinweise und Dosierungsempfehlungen des Herstellers, denn nur so kann das Reinigungsmittel richtig wirken. De Wischbezug wird nun im blauen Eimer angefeuchtet. Der Wischbezug wird nach der Bodenreinigung im roten Eimer ausgespült und über diesem ausgewrungen. Das zweistufige Wischverfahren hat den Vorteil, dass der meiste Schmutz im roten Eimer ausgespült wird. So kann ein besseres Reinigungsergebnis erzielt werden.

.