§§
Kategorien

Schimmelentferner 35 Artikel

Schimmel kann gesundheitsschädlich sein, daher sollte er so schnell wie möglich entfernt werden. Unsere effektiven Schimmelentferner und Antischimmelmittel wirken schnell gegen Schimmel und verhindern eine Ausbreitung.

Schimmelentferner jetzt günstig online kaufen bei hygi.de

Bevor man den Schimmel mit dem bloßen Auge sieht, kann man ihn oftmals schon riechen. Ein moderiger Geruch macht sich in den Räumen breit. Bei manchen Menschen sind die Atemwege gereizt oder sie bekommen Kopfscherzen. Das liegt daran, dass sich die Schimmelporen in der Luft verbreiten. Je höher die Konzentration der Schimmelsporen in der Luft ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Gesundheit leidet. Aus diesem Grund ist klar, dass der Schimmel so schnell wie möglich entfernt werden muss. Nachstehend erfahren Sie wie Schimmel entsteht und wie man ihn effektiv entfernt.

Wie entsteht Schimmel und was ist Schimmel?

Schimmel ist ein Mikroorganismus, also ein ganz kleines Lebewesen, welches mit dem bloßen Auge nicht sichtbar ist. Wenn wir hier von Schimmel sprechen, dann ist damit ein Pilz gemeint. Damit sich dieser Pilz, in Form von Schimmel, bilden und verbreiten kann, braucht er lediglich drei Komponenten: Wärme, Sauerstoff und Feuchtigkeit. Die Sporen dieses Pilzes befinden sich immer in der Luft und bleiben am liebsten an Feuchtigkeit haften und vermehren sich dort. Das kann an Stellen in Räumen, vornehmlich im Badezimmer, oder an Lebensmitteln der Fall sein. Die meisten Schimmelarten bilden sich rasant schnell und meist kreisförmig aus.

Welche Arten von Schimmel gibt es?

Es gibt gute und schlechte Schimmelarten. Gute Schimmel werden auch als Edelschimmel bezeichnet und kommen in Lebensmitteln, wie Käse oder Salami vor. Der schlechte Schimmel ist leider gesundheitsschädigend und kann Allergien, Kopfschmerzen, Atemnot oder Augenreizungen hervorrufen. Übrigens gibt es auf der Welt mehr als 120.000 verschiedene Arten von Schimmel, die in Farben unterteilt sind. Demnach gibt es weißen Schimmel, blauen Schimmel, gelben Schimmel, braunen Schimmel etc.. 

Wie entfernt man Schimmel?

Schimmel sollte so schnell wie möglich entfernt werden. Die effektivste Methode ist es einen Schimmelentferner zu verwenden. Dieser wird gemäß den Sicherheits- und Anwendnungshinweisen auf das Produkt aufgesprüht und mit einem Lappen oder Papiertuch wieder abgenommen. Da sich die einzelnen Produkte in ihrer Anwendung unterscheidnen, kann hier keine genaue Einwirkzeit genannt werden. Halten Sie sich daher an die Angaben der Hersteller. Meist dauert die Einwirkzeit aber so lange bis der Schimmel seine Farbe verändert. Versuchen Sie nicht, den Schimmel zu schrubben oder abzusaugen. Das könnte bewirken, das sich der Schimmel vermehrt. Wenn Schimmel an einer Tapete entfernt wurde, dann empfiehlt es sich die Stelle mit einer Spezialfarbe, die einer erneuten Schimmelbildung vorbeugt, nachzustreichen.

Schützen Sie sich beim Verwenden eines Schimmelentferners!

Bevor Sie einem Schimmelentferner verwenden, sollten Sie die Anwendungshinweise des Herstellers gut durchlesen und sich an diese halten. Vermeiden Sie auf jeden Fall den direkten Kontakt mit dem Reinigungsmittel, da die Inhaltsstoffe die Haut und die Augen Reizen können. Auch der Kontakt mit dem Schimmel sollte vermieden werden, da sich sonst die Sporen vermehren könnten. Tragen Sie Schutzhandschuhe. Das können Einmalhandschuhe oder Gummihandschuhe sein. Des Weiteren empfehlen wir Ihnen eine Schutzbrille zu tragen. Um die Augen vor Reizungen durch den Schimmelentferner zu schützen. Ein Mundschutz verhindert, dass Sie die giftigen Dämpfe und Gase einatmen und schützt vor Atemwegsreizungen. Entsorgen Sie nach der Entfernung des Schimmels die Reinigungsutensilien umgehen und waschen Sie ihre Kleidung. Besser noch, Sie tragen beim Arbeiten mit einem Schimmelentferner einen Schutzoverall, den Sie zum Abschluss ganz einfach wegwerfen können.

Ist es möglich, bereits am selben Tag der Schimmelbehandlung wieder im Zimmer zu schlafen?

Ratsam wäre es nach der Verwendung eines Schimmelentferners eine Nacht in einem anderen Zimmer zu schlafen. Sollte das nicht möglich sein, dann versuchen Sie den Schimmelentferner so früh wie möglich am Tage zu benutzen. Lüften Sie dann den ganzen Tag und lassen Sie wenn möglich das Fenster die ganze Nacht auf. Halten Sie sich aber auf jeden Fall an die Anwendungshinweise des Herstellers. Je nach Hersteller variiert die Zusammensetzung eines Schimmelentferners. Nur wenn Sie die Anwendungshinweise und Gefahrenhinweise beachten, können Sie sicher sein, dass ihre Gesundheit nicht geschädigt wird.

Auf welchen Materianerlien kann man einen Schimmelnetferner anwenden?

Die meisten Schimmelentferner können Sie auf folgenden Materialien anwenden: • Beton • Ziegel • Fliesen • Fugen • Wände • Decken • Mauerwerk • Holz • Kunststoff • Putz • Beläge aus Keramik • Glas • Holz Lesen Sie aber auch hier vorsichtshalber die Anwendungshinweise des Herstellers, um eine Beschädigung des Materials zu verhindern. Die Anwendungshinweise geben auch Auskunft darüber für welche Flächengröße die Menge des Schimmelentferners reicht. Wenn Sie größere Flächen von Schimmel befreien müssen, dann ist es ratsam gleich mehrere Schimmelentferner Sprühflaschen zu kaufen.

Welche Arten von Schimmelentfernern gibt es?

Die meisten Antischimmelmittel haben den Wirkstoff Chlor. Einige andere wirken durch Essigessenz und Alkohol. Wenn Sie einen nicht umweltschädlichen Schimmelentferner suchen, dann sollten Sie ein Produkt wählen, welches den Schimmel mit Wasserstoffperoxid bekämpft. Wasserstoffperoxid hat auch den Vorteil, dass bei der Anwendung kein giftiger Geruch freigesetzt wird. Die meisten Schimmelentferner gibt es in praktischen Sprühflaschen zu kaufen.

Wie Sie einer Schimmelbildung vorbeugen können

Das A & O ist es die Räume regelmäßig zu lüften. Das gilt vor allem für Räume wie Badezimmer oder Küche, in denen viel Feuchtigkeit entsteht. Idealerweise haben diese Räume ein Fenster. Dann gelingt das Lüften natürlich ganz leicht. Ansonsten achten Sie darauf das die Lüftung lang genug angeschaltet bleibt. Schaffen Sie sich ein Messgerät an, welches die Luftfeuchtigkeit im Badezimmer angibt. Die Luftfeuchtigkeit sollte nicht über 60 % liegen. Indem Sie den Duschvorhang nach dem Duschen zur Seite zeihen und die Duschwand und die Fliesen direkt mit einem Abzieher von Feuchtigkeit befreien, können Sie die Luftfeuchtigkeit im Bad reduzieren. Wischen Sie die Armaturen ebenfalls direkt nach dem Duschen oder Baden nach. So verhindern Sie Kalkflecken und geben der Verbreitung von Schimmelsporen kein Nährbeet. Wenn Sie die Möglichkeit haben, dann lassen Sie Handtücher in einem anderen Raum oder draußen trocknen zu lassen. So verhindern Sie, dass sich zu viel Feuchtigkeit anstaut. Tipp: Finden Sie die Ursache der Schimmelbildung heraus, denn sonst werden Sie der immer wiederkehrenden Schimmelbildung nur schwer Herr.

Wann sollte der Schimmel von einem Fachmann entfernt werden?

Meist ist es ratsam einen Fachmann zur Schimmelentfernung hinzuzuziehen, wenn die Schimmelfläche über einem halben Quadratmeter groß ist. Leider ist dann der Befall meist schon zu tief in das Material eingezogen und tritt wahrscheinlich nach der Entfernung mit einem herkömmlichen Schimmelentferner immer wieder auf. Daher ist es ratsam die Schimmelursache durch einen Profi ausfindig machen zu lassen und beheben zu lassen.