§§
Kategorien

Corona-Virus bei hygi.de (71)

 

Corona-Virus Covid-19 – worum genau geht es?

Einordnung des Corona-Virus Covid-19

COVID-19 ist eine Infektionskrankheit, die durch das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 entsteht. Der Verlauf der Krankheit kann sehr unterschiedlich sein. Die meisten Infektionen verlaufen milde bis mittelschwer. Schwere Verläufe können zu Atemnot und Lungenversagen führen.

Übertragung des Corona-Virus Covid-19 von Mensch zu Mensch

Die Übertragung des Virus erfolgt vor allem durch Tröpfcheninfektion. Die ansteckenden Aerosole werden durch Sprechen, Niesen, Husten und bei geringem Anstand zu anderen Personen übertragen. Durch die derzeit rasant steigende Zahl der Infizierten wird klar, dass das Corona-Virus sehr ansteckend ist. Um eine schnelle Verbreitung zu vermeiden sind Gegenmaßnahmen erforderlich. Durch die Einhaltung der “AHA-Regel” kann jeder dazu beitragen, dass das Virus eingedämmt wird.

Die "AHA-REGEL":

Abstand halten
Hygiene beachten und
Atemschutzmaske tragen

 

Corona-Virus Covid-19: Ansteckung vorbeugen durch Schutzmaßnahmen

Wichtige Coronavirus-Empfehlungen durch das RKI

Die wichtigste Maßnahme ist bei sich verbreitenden Viren-Erkrankungen stets die Vorbeugung. Hierzu hat das Robert Koch Institut eine Empfehlung herausgegeben, die Sie hier nachlesen können.

Neben Atemschutzmasken (mindestens Typ FFP2) empfiehlt das RKI je nach Kontaktnähe zu Infizierten zudem noch Schutzkleidung, Einmalhandschuhe und Schutzbrillen. Darunter sind insbesondere Mitarbeiter in Pflegebereichen, Krankenhäusern und ärztlichen Einrichtungen betroffen.

Weitere Empfehlungen zur Vorbeugung gegen das Corona-Virus Covid-19

Darüber hinaus empfehlen wir eine frühzeitige und hinreichende Desinfektion von schützenswerten Bereichen am Körper und in der eigenen Umgebung. Neben der regelmäßigen Desinfektion Ihrer Hände sollten Sie auch sensible Flächen ausreichend desinfizieren.

Unsere weitere Empfehlung ist die Einhaltung von Schutzmaßnahmen in der Öffentlichkeit. Das Trinken aus unzureichend gespülten Gläsern sollte ebenso vermieden werden wie das Aufhalten in großen Gruppen.

Atemschutzmasken gegen Covid 19 – Wissenswertes zur Vorbeugung gegen das Coronavirus

In vielen Bereichen besteht zur Zeit, ausgelöst durch die Corona-Pandemie, eine Maskenpflicht. Durch das Tragen von Atemschutzmasken soll verhindert werden, dass sich das Virus weiter ausbreitet. Mit einer Atemschutzmaske schützen Sie sich und andere vor einer Ansteckung, da die Mund-Nasen-Masken verhindern, dass Aerosole in die Luft gelangen, die für eine Übertragung von Covid 19 verantwortlich sind. Zu unterscheiden sind die sogenannten Alltagsmasken und die FFP-Atemschutzmasken. Alltagsmasken bieten im Gegensatz zu FFP-Atemschutzmasken nur einen geringen Schutz, da Sie keiner Norm unterliegen und nicht festgelegt ist, wie viele Aerosole in die Luft gelangen können. FFP-Atemschutzmasken (Filtering Face Piece =partikelfilternde Maske) unterliegen einer Norm und sind in 3 Schutzklassen unterteilt. Diese Schutzklassen besagen welche Anzahl an Partikeln durch die jeweilige Maske gefiltert wird. FFP1 Masken haben eine Filtereigenschaft von 80% der sich in der Luft befindlichen Aerosole, FFP2 Masken 95% und FFP 3 Masken 99%.

Trageempfehlung für Atemschutzmasken: Sicherer Schutz für sich und andere gegen das Corona-Virus

Vor dem Anlegen einer FFP-Atemschutzmaske sollten Sie ihre Hände gründlich waschen. Halten Sie die Maske dann vor die Nase und vor den Mund und ziehen die Kopfbänder hinter die Ohren. Justieren sie danach den Metallclip und passen ihn an ihre Nase an. Jetzt können sie prüfen, ob die Maske richtig sitzt und dicht ist, indem Sie kräftig in die Maske atmen. Die Maske sitzt richtig, wenn seitlich keine Luft austritt. 

Weitere Informationen zum Corona-Virus Covid-19

Wer nähere Infos zum neuartigen Corona-Virus erfahren möchte, kann sich auf der Seite des Robert Koch Institutes umfassend über Diagnostik, Prävention und die Epidemiologie des Virus informieren.