Effektive Fensterreinigungs-Tipps für klaren Durchblick

Die perfekte Ausrüstung für die perfekte Fensterreinigung

Wer schaut nicht gerne durch frisch geputzte Fenster? Für die professionelle Fensterreinigung hält der Markt diverse Produkte bereit. Beim Kauf sollte unbedingt auf die Qualität geachtet werden. Mit der richtigen Putztechnik kann ein streifenfreier Glanz, ganz ohne sichtbare Schlieren erreicht werden.

Bevor Sie mit dem Fenster putzen starten, stellen Sie zuerst Ihr Fensterreinigungsequipment zusammen. Dieses sollte aus folgenden Utensilien bestehen.

  • Glasschaber
  • Einwascher mit Bezug
  • Abzieher mit Wischergummi (auch Gummilippe genannt)
  • Glasreiniger
  • Handschuhe
  • Eimer
.

Effektive Fensterreinigungs-Tipps: Mit hygi immer den klarsten Durchblick

Eine professionelle Ausrüstung verschafft in nur wenigen Arbeitsschritten ein optimales Reinigungsergebnis. Um Fensterscheiben von Staub und groben Verschmutzungen zu befreien, sollte ein Gemisch aus Wasser und einem Fensterreinigungsmittel, am besten in einem speziellen Eimer für die Fensterreinigung hergestellt werden. Mithilfe eines sogenannten Fenstereinwaschers wird das Reinigungswasser dann auf die Scheibe aufgetragen. Der Fenstereinwascher besteht aus einem Griff und einem quer verlaufenden starren oder beweglichen Trägerteil. Auf dieses Trägerteil wird ein Bezug aus Mikrofasern, mit einem Klett-Bezugsverschluss oder Druck-Bezugsverschluss, gespannt. Gute Fenstereinwascher haben wenig Gewicht und zeichnen sich durch eine hohe Wasser- und Schmutz-Aufnahmekapazität aus. Um die Verschmutzung nicht auf das nächste Fenster zu übertragen, ist es wichtig den Fenstereinwascher nach dem Fensterputzen im Eimer zu säubern. Das Restwasser am Fenster wird mit einem Fensterabzieher entfernt. Fensterabzieher haben eine Gummilippe, die mit leichtem Druck über die Scheibe gezogen wird. Um Streifen auf dem Fenster zu vermeiden, sollte die Gummilippe des Fensterabziehers nach jedem Arbeitsschritt mit einem sauberen Tuch getrocknet werden. Sollten doch Streifen auf der Fensterscheibe bleiben, kann die Scheibe mit einem Glasreiniger und einem fusselfreien Tuch oder Fensterleder nachpoliert werden.

Grobe Verschmutzungen vorab mit einem Glasschaber entfernen.

Vor der Reinigung sollte die Glasscheibe unbedingt von groben Verschmutzungen befreit werden. Mit einem Glasschaber können Sie Reste von Aufklebern, Schaufensterfolien, Farbreste oder Fliegenkot relativ einfach entfernen. Einen guten Glasschaber erkennen Sie an einer messerscharfen Klinge, die an einem ergonomisch geformten Griff befestigt ist. Vor Gebrauch vergewissern Sie sich unbedingt, ob die zu reinigende Glasscheibe kratzfest ist. Acrylglas, Sicherheitsglas (ESG) und Sonnenschutzglas sind z. B. nicht kratzfest. Wir empfehlen Ihnen, dass Sie das Schaben vorab an einer unauffälligen Stelle testen. Um Kratzer zu vermeiden, sollte immer eine scharfe Klinge benutzt werden und nur in eine Richtung geschabt werden. Auch das Schaben auf trockenem Glas verursacht Kratzer. Feuchten Sie daher das Glas erst an, bevor Sie schaben.

Größe des Fensterreinigers und des Fensterwaschers müssen zueinander passen

Große Fenster wie Schaufenster oder Terrassenfenster können schnell mit breiten Fenstereinwaschern gereinigt werden. Bei kleineren Fenstern bieten sich schmalere Modelle an. Fenstereinwascher gibt es in den Breiten 10 cm bis 55 cm. Der Fensterreinigungseimer sollte größer sein als der Fenstereinwascher, damit dieser vollständig in das Reinigungswasser getaucht werden kann. Häufig werden ovale oder eckige Fensterreinigungseimer gekauft. Für ein sauberes Ergebnis empfiehlt es sich das Wasser im Fensterreinigungseimer regelmäßig zu erneuern. Zudem sollte der Fensterwaschbezug nach jeder Fensterreinigung in der Waschmaschine bei mindestens 60°C gewaschen und anschließend im Trockner getrocknet werden. Auch die Wischbreite des Fensterabziehers ist entscheidend für eine optimale Fensterreinigung. Es sollte eine Gummibreite gewählt werden, die eine gleichmäßige Druckverteilung des Fensterabziehers auf die Glasfläche ermöglicht. Bei den meisten Fensterabziehern kann die Gummilippe ausgetauscht werden. Es empfiehlt sich also immer eine Ersatzlippe vorrätig zu haben. Der Markt hält unterschiedliche Gummihärten bereit. Die Auswahl reicht von soft bis hart. Ein spezieller Abzieher ist der Duschkabinenabzieher, der die Duschwände und Fliesen nach dem Duschen von Wasserresten befreit.

Der professionelle Fenterputzer nutzt Teleskopstangen, Glasreinigerleitern und Fensterklingen

Wenn es darum geht die Scheiben von hohen Bürokomplexen, Schulen oder Krankenhäusern zu reinigen, ist einiges an Zubehör erforderlich. Glasreinigerleitern ermöglichen es dem Fensterputzer an die Fenster in den oberen Stockwerke zu gelangen. Teleskopstangen verlängern die Griffe von Fenstereinwaschern, Fensterabziehern und Schabern. Schaber haben spezielle Glasschaberklingen, mit denen hartnäckige Verkrustungen von der Scheibe gelöst werden können, ohne das Glas zu verkratzen. Zu empfehlen sind die Fensterreinigungsartikel der Marke Unger, dem führenden Anbieter für hochwertige Glasreinigungsprodukte.

Nicht sparen beim Glasreinigungstuch

Das Glasreinigungstuch sollte aus Mikrofasern bestehen. Gute Mikrofasertücher haben zwar ihren Preis, aber auch eine nahezu unbegrenzte Lebensdauer. Die Qualität erkennen Sie daran, dass das Mikrofasertuch Wasser gut aufnimmt oder den Staub auf der Scheibe festhält. Außerdem lassen sich gute Mikrofasertücher nicht dehnen.

TOP-SELLER

Alle Glasreiniger anzeigen!