§§
Kategorien

Korkboden: Die optimale Reinigung und Pflege

So können Sie Ihren Korkboden optimal reinigen und pflegen

Wertvolle Tipps zur Reinigung und Pflege von Korkböden

Ein Korkboden ist sehr beliebt. Um zu wissen, wie er am besten gereinigt wird, ist es von Vorteil einige Eigenschaften des nachwachsenden Rohstoffes Kork zu kennen. Kork wird aus dem Holz der Korkeiche gewonnen. Es handelt sich also bei einem Korkboden um einen natürlichen Bodenbelag, der besonders umweltfreundlich ist. Durch die besonderen Eigenschaften des Holzes ist ein Korkboden weicher als Fußböden aus anderen Materialien. Ein weiterer Grund dafür, dass Korkböden sehr beliebt sind, ist, dass Sie sich den Umständen anpassen. So ist ein Korkboden im Winter warm und im Sommer kalt. Korkböden werden sowohl in Privathaushalten verlegt, als auch in vielen Bürogebäuden. Den robusten Boden kann man in diversen Mustern und Farben kaufen. Damit Kork seine tolle Optik lange behält, ist es wichtig den Bodenbelag regelmäßig richtig zu reinigen.

Utensilien für die Reinigung von Korkböden

Um einen Korkboden zu reinigen, benötigen Sie einen weichen Besen oder einen Wischer mit einem Wischbezug oder einen Staubsauger. Halten Sie außerdem einen zweiten Wischer bereit. Idealerweise sollte dieser einen Wischbezug aus Mikrofasern haben. Entweder Sie arbeiten mit einer Wischtuchpresse oder Sie benutzen einen handelsüblichen Wassereimer. Als Reinigungsmittel empfehlen wir für versiegelte Korkböden einen Spezialreiniger zu verwenden. Für geölte Korkböden können Sie Holzbodenseife benutzen. Zu guter Letzt legen Sie sich zur Korkbodenreinigung noch ein trockenes Tuch zurecht.

Anleitung zur Korkbodenreinigung

Step 1: Lose Verschmutzungen zusammenkehren

Vor der feuchten Reinigung eines Korkbodens sollte dieser von losen Verschmutzungen, wie Staub, Haare, Krümel oder anderem Dreck befreit werden. Arbeitsgeräte, die sich zum Entfernen von losen Verschmutzungen eignen sind: Besen, Bodenwischer mit trockenem staubbindendem Tuch oder auch ein Staubsauger. In jedem Fall sollte gründlich vorgegangen werden, damit beim Nasswischen der Boden nicht durch das Mitschleifen von losen Verschmutzungen zerkratzt wird.

Step 2: Korkboden feucht reinigen

Das Zusammenkehren der losen Verschmutzungen reicht leider noch nicht, um einen Korkboden gründlich zu reinigen. Um den Korkboden richtig sauber zu bekommen, ist es erforderlich diesen feucht zu wischen. Entscheidend dabei ist es aber, dass der Korkboden beim Feuchtwischen nicht zu nass werden darf. Wenn der Korkboden zu nass wird, dann besteht die Gefahr, dass er durchweicht. Das hat zur Folge, dass Wasser unter die Oberfläche gelangt und Wellen entstehen können. Hier sind insbesondere die Fugen bei schwimmend verlegtem Korkparkett sehr anfällig.

Step 3: Korkboden trocknen

Es ist unbedingt zu vermeiden, dass nach dem Wischen Feuchtigkeit auf dem Korkboden zurückbleibt. Ist nach dem Wischen ein Wasserfleck auf dem Korkboden sichtbar, dann sollte dieser sofort durch erneutes Wischen mit Essig der einem speziellen Korkbodenreiniger beseitigt werden.

Tipps zur Reinigung des Korkbodens

Verwenden Sie zur Reinigung eines Korkbodens am besten einen Mikrofasermopp. Verschiedene Bodenwischer und hochwertige Mikrofasermopps, die das Wasser nicht zu sehr aufsaugen, finden Sie in unserm großen Sortiment an Hygiene und Reinigungsartikeln. Es ist wichtig, dass Sie einen guten Mikrofasermopp verwenden. Wenn nämlich beim Wischen zu viel Wasser auf den Korkboden gelangt – dies kann zum Beispiel ganz leicht bei der Verwendung eines Baumwollmopps passieren - dann bilden sich Wasserpfützen, die den Boden zu sehr aufweichen.

Das ist bei der Reinigung von versiegelten Korkböden zu beachten

Wenn Korkböden gewachst wurden oder geölt wurden, dann spricht man von versiegelten Korkböden. Bei der Reinigung von versiegelten Korkböden sollte beachtet werden, dass nicht zu viel Reiniger verwendet wird, da dieser sonst einen Seifenfilm auf dem Boden hinterlässt.

Grundreinigung eines Korkbodens

Wenn der Korkboden nicht allzu stark beansprucht wird und demnach außergewöhnlich verschmutzt ist, sollte er einmal wöchentlich feucht gereinigt werden. Zur wöchentlichen Korkbodenreinigung können Sie einen Spritzer Essigreiniger im Putzwasser verwenden. Es gibt aber auch spezielle Korkbodenreiniger bei hygi.de zu kaufen. Halten Sie sich beim Putzen mit einem Korkbodenreiniger an die Anwendungshinweise des jeweiligen Herstellers. Diese finden Sie auf der Packung des Korkbodenreinigers.

Welche maschinellen Reiniger sind für die Korkbodenreinigung geeignet?

Von der Verwendung eines Dampfreinigers ist bei der Korkbodenreinigung abzuraten, da die vom Dampfreiniger erzeugte Feuchtigkeit den Korkboden zu stark angreift. Eine Poliermaschine kann jedoch bei versiegelten (gewachsten und geölten) Korkböden bei fachgerechtem Einsatz problemlos zur Reinigung eines Korkbodens verwendet werden.

Allgemeine Tipps zur Reinigung von Korkböden

Von der Verwendung eines Dampfreinigers ist bei der Korkbodenreinigung abzuraten, da die vom Dampfreiniger erzeugte Feuchtigkeit den Korkboden zu stark angreift. Eine Poliermaschine kann jedoch bei versiegelten (gewachsten und geölten) Korkböden bei fachgerechtem Einsatz problemlos zur Reinigung eines Korkbodens verwendet werden.

So vermeiden Sie Schäden am Korkboden

Diese Tipps werden Ihnen helfen den Korkboden langanhaltend zu pflegen. Zudem verhelfen Sie den Korkboden schnell und leicht reinigen zu können:

- Auf Bleichmittel, aggressive Reinigungsmittel oder Ammoniak verzichten
- Säurehaltige oder stark alkalische Reinigungsmittel schädigen Korkböden
- Zu feuchtes Wischen kann die Oberfläche von Korkböden wellig machen
- Verschüttete Flüssigkeiten sofort aufwischen, damit keine Flecken auf dem Korkboden entstehen
- Ausbleichen des Korkbodens vermeiden, indem direkte Lichteinstrahlung vermieden wird. Rollos oder Vorhänge schützen den Korkboden durch direkten Lichteinfluss
- Um Kratzer oder unschöne Abdrücke auf Korkböden zu vermeiden können Filzgleiter unter Möbeln und Stühlen angebracht werden
- Anstelle von Filzgleitern können auch Bodenmatten unter Möbeln und Stühlen den Korkboden vor Kratzen schützen
- Im Eingangsbereich helfen Schmutzfangmatten den Korkboden zu schützen, denn Steinchen oder Dreck, der sich unter Schuhen befindet, wird an der Schmutzfangmatte ausgetreten
- Wenn Korkboden in der Küche verlegt ist, sollte der Bereich um die Spüle mit einer Bodenmatte ausgelegt sein, um zu verhindern, dass Wasser auf den Korkboden spritzt
- Achten Sie beim Pflanzen gießen darauf, dass keine Flüssigkeiten auf den Korkboden gelangen, um Flecken zu vermeiden
- Für Haustierbesitzer gilt: Halten Sie die Nägel der Haustiere kurz, damit diese keine Kratzer auf dem Korkboden hinterlassen können. Schützen Sie den Bereich, wo Futternapf und Fressschalen stehen mit einer Bodenmatte, damit übergeschwappte Flüssigkeiten den Boden nicht beschädigen können.

Bester Schutz für Korkböden: Versiegelung

Diese Tipps werden Ihnen helfen den Korkboden langanhaltend zu pflegen. Zudem verhelfen Sie den Korkboden schnell und leicht reinigen zu können:

- Auf Bleichmittel, aggressive Reinigungsmittel oder Ammoniak verzichten
- Säurehaltige oder stark alkalische Reinigungsmittel schädigen Korkböden
- Zu feuchtes Wischen kann die Oberfläche von Korkböden wellig machen
- Verschüttete Flüssigkeiten sofort aufwischen, damit keine Flecken auf dem Korkboden entstehen
- Ausbleichen des Korkbodens vermeiden, indem direkte Lichteinstrahlung vermieden wird. Rollos oder Vorhänge schützen den Korkboden durch direkten Lichteinfluss
- Um Kratzer oder unschöne Abdrücke auf Korkböden zu vermeiden können Filzgleiter unter Möbeln und Stühlen angebracht werden
- Anstelle von Filzgleitern können auch Bodenmatten unter Möbeln und Stühlen den Korkboden vor Kratzen schützen
- Im Eingangsbereich helfen Schmutzfangmatten den Korkboden zu schützen, denn Steinchen oder Dreck, der sich unter Schuhen befindet, wird an der Schmutzfangmatte ausgetreten
- Wenn Korkboden in der Küche verlegt ist, sollte der Bereich um die Spüle mit einer Bodenmatte ausgelegt sein, um zu verhindern, dass Wasser auf den Korkboden spritz
- Achten Sie beim Pflanzen gießen darauf, dass keine Flüssigkeiten auf den Korkboden gelangen, um Flecken zu vermeiden
- Für Haustierbesitzer gilt: Halten Sie die Nägel der Haustiere kurz, damit diese keine Kratzer auf dem Korkboden hinterlassen können. Schützen Sie den Bereich, wo Futternapf und Fressschalen stehen mit einer Bodenmatte, damit übergeschwappte Flüssigkeiten den Boden nicht beschädigen können.

TOPSELLER zur KORKBODENREINIGUNG