§§
Kategorien

Wertvolle Tipps - Schneller Putzen!

Putztipps – So geht das Putzen schneller

Reinigungsspray auf das Tuch sprühen und nicht auf die Oberfläche

Reinigungsspray nicht auf die Oberfläche sprühen, sondern direkt auf das Putztuch. Wenn Sie diesen Rat befolgen, kann eine Menge Reinigungsmittel gespart werden. Zudem sparen Sie Zeit, da Sie mit dem Reinigungsmittel befeuchtetem Tuch nun gezielt die gewünschte Fläche putzen können. Sprühen Sie hingegen das Reinigungsspray auf die Fläche, werden oftmals auch Bereiche mit dem Sprühnebel benetzt, die gar nicht geputzt werden sollen.

Den Boden immer in S oder Z Form wischen

Nicht von rechts nach links wischen. Bei der Methode wird der Schmutz nur von einer auf die andere Seite gewischt. Besser ist es in Form eines geschwungenen S oder Z zu wischen.

Fenster nicht bei Sonnenschein putzen

Wer die Fenster bei gutem Wetter, sprich bei Sonnenschein putzt, der riskiert, dass sich Schlieren bilden. Die Schlieren entstehen dadurch, dass das Wasser-Reinigungsmittel-Gemisch bei warmen Temperaturen schneller verdunstet. Warten Sie mit dem Fensterputzen lieber bis die Sonne nicht mehr direkt auf die Scheibe scheint. So erhalten Sie garantiert streifenfreie Scheiben.

Putzzubehör regelmäßig reinigen

Denken Sie daran, dass auch das Putzzubehör regelmäßig gereinigt werden sollte. Wenn Mopp, Besen oder Lappen nicht gesäubert werden, dann wird der alte Schmutz nur weiter verteilt. Also unbedingt die Putzlappen und Moppbezüge bei mindestens 60 Grad in der Waschmaschine waschen. Den Besen nach dem Fegen von Haaren und anderen Schmutz- und Staubpartikeln befreien.

Griffe beim Putzen berücksichtigen

Oftmals werden beim Putzen die Griffe an Schränken und Türen vergessen. Aber gerade an den Griffen verstecken sich häufig die Bakterien. Also immer auch die Griffe reinigen und nicht nur die Türgriffe, Schubladengriffe und Schrankgriffe, sondern auch die Herdgriffe und Kühlschrankgriffe.

Mit diesen Utensilien putzen Sie schneller