Tücher & Aufnehmer 427 Artikel

Tücher und Aufnehmer sind bei diversen Reinigungsarbeiten von entscheidender Bedeutung. Mit ihnen kann der Schmutz im ersten Arbeitsschritt durch Wischen, Aufnehmen und Einschäumen effektiv entfernt werden und im zweiten Arbeitsschritt können die Gegenstände und gereinigten Flächen glänzend polieren. Wählen Sie aus hunderten von Tüchern für diverse Einsatzbereiche in Haushalt, Industrie und Gewerbe aus.

Ansicht:

Versand & Zahlung

Wir bieten Ihnen sowohl für deutsche Lieferadressen als auch europäische Ziele attraktive Versandkonditionen und viele bequeme Zahlungsarten an. Durch unseren dynamischen Rabattrechner werden Ihre Versandkosten relativ schnell kompensiert, so dass viele unserer Kunden versandkostenfrei bei uns bestellen. Die aktuellen Versandkosten und Rabatte können Sie über den ausklappenden Warenkorb oben rechts jederzeit einsehen. Bei weiteren Fragen zu außereuropäischen Zielländern, Sonderkonditionen oder dem Speditionsversand können Sie unseren Kundenservice jederzeit kontaktieren.

Versandkosten in Deutschland

bis einschließlich 1,5 kg - 4,16 € zzgl. MwSt. abzgl. Rabatt
über 1,5 kg bis 28 kg - 3,32 € zzgl. MwSt. abzgl. Rabatt
je weitere 28 kg - 3,32 € zzgl. MwSt. abzgl. Rabatt
ab 350,00 € zzgl. MwSt. - versandkostenfrei*

Versandkosten EU-Staaten (je 28 kg)

austria_flag Österreich (AT)
4,16 € zzgl. MwSt. abzgl. Rabatt
netherlands_flag Niederlande (NL)
4,16 € zzgl. MwSt. abzgl. Rabatt
luxembourg_flag  Luxemburg (LU)
4,16 € zzgl. MwSt. abzgl. Rabatt
belgium_flag  Belgien (BE)
4,16 € zzgl. MwSt. abzgl. Rabatt
denmark_flag Dänemark (DK)
4,16 € zzgl. MwSt. abzgl. Rabatt
monaco_flag Monaco (MC)
14,20 € zzgl. MwSt. abzgl. Rabatt
french_flag  Frankreich (FR)
14,20 € zzgl. MwSt. abzgl. Rabatt
italy_flag  Italien (IT)
14,20 € zzgl. MwSt. abzgl. Rabatt
poland_flag  Polen (PL)
14,20 € zzgl. MwSt. abzgl. Rabatt
andere EU-Staaten gewichtsabhängig

Versandkostenfreie Lieferung

0%

Ab 350,00 € ((zzgl. MwSt.) versenden wir kostenlos innerhalb Deutschlands. *

Auch mittels der Kombination aus Gesamtbestellwert und Abnahmemenge werden Sie dank des
Rabattrechners die Versandkosten schnell kompensieren.
Darüber hinausgehende Rabatte werden Ihrem Warenkorb direkt gutgeschrieben. (s. Beispiel)

Bei Abholung im hygi.de Versandzentrum entstehen keine Versandkosten.

* Ausgenommen sind Einzel-Artikel mit Paletten-Deklaration.

Deutschlandweit versandkostenfrei Produkte, die mit diesem Symbol gekennzeichnet sind, werden innerhalb Deutschlands kostenlos versendet.

Lieferarten

Neben der Abholung im Versandzentrum können Sie zwischen folgenden Zustellern wählen:

  • DPD
  • DHL

Wir behalten uns zudem vor, Bestellungen mit einem Versandgewicht ab 197 kg über den Spediteur Koch zuzustellen. Hierüber werden Sie vom Kundenservice nach Ihrer Bestellung informiert. Dort können Sie auch den Wunsch eines Liefer-Avis mitteilen, so dass die Spedition Ihre Ware zum passenden Zeitpunkt anliefern kann.

  • Spedition Koch

Tücher & Aufnehmer jetzt online kaufen bei hygi.de

Für jeden Einsatzbereich das passende Tuch.

Tücher unterscheiden sich in Ihren Materialien und weisen somit unterschiedliche Eigenschaften auf. Das richtige Tuch wird nach der Anwendungsart und dem Einsatzbereich ausgewählt. Es gibt Tücher zum Trocknen, Wischen, Spülen und Einschäumen. Mit entsprechenden Tüchern können aber auch Gegenstände poliert, Schmutzwasser aufgenommen oder Oberflächen entstaubt werden. Der Markt hält Tücher aus Naturfasern oder Kunststofffasern in verschiedenen Farben und diversen Größen bereit. Es gibt Einmaltücher, aber auch waschbare Tücher.

Spültücher, Geschirrtücher und Trockentücher für Küche und Gastronomie.

Gastronomie- und Küchentücher sind in der Regel aus Baumwolle, Mikrofaser oder Vlies.  Spültücher werden genutzt, um das Geschirr zu säubern. Spülmittel und Schwammtücher helfen hierbei hartnäckige Verkrustungen zu lösen. Zum Trocknen des Geschirrs werden Geschirrtücher und Trockentücher benutzt, da sie sehr saugstark sind. Ein Poliertuch, Glastuch oder Spiegeltuch verschafft Gläsern neuen Glanz. Für die streifenfreie Reinigung von Fenster, gibt es spezielle Fenstertücher oder auch Fensterleder.

Mikrofasertücher sind beliebte Allzwecktücher.

Allzwecktücher oder Universaltücher sind vielfältig einsetzbar. Das Mikrofasertuch ist ein ganz besonderes Reinigungstuch. Die feine Struktur erlaubt ein Reinigen ohne Reinigungsmittel. Die fein zusammengewebten Polyesterfasern nehmen den Schmutz bestens von der Oberfläche auf. Beim Kauf von Microfasertüchern sollte auf gute Qualität geachtet werden, minderwertige Microfasertücher können nämlich auf empfindlichen Oberflächen Kratzer hinterlassen. Das gilt auch für verschmutzte Microfasertücher. Microfasertücher gibt es in verschiedenen Farben. Die Farbcodierung gibt Aufschluss über den Einsatzbereich. Eine Keimverschleppung wird somit vermieden.

Bodentücher & Aufnehmer für die Reinigung des Fußboden.

Fußbodenbeläge können aus Laminat, Parkett, Fliesen oder PVC sein. Jedes Material muss seinen Eigenschaften entsprechend gepflegt werden. Empfindliche Böden sollten mit einem Microfasertuch und wenig Wasser gereinigt werden. Unempfindliche Böden können mit  Aufnehmern behandelt werden. Aufnehmer sind aus Baumwolle und saugen Wasser gut auf. Die Reinigung von Fliesen und PVC-Böden erfolgt am besten mit Vliestüchern.

Oberflächentücher & Staubtücher zur Reinigung des Haushalts oder Büros.

Staubtücher sind vielfältig einsetzbar. Sie entfernen Staub und kleinste Schmutzpartikel von Oberflächen. Büromöbel, Wohnzimmerschränke, Tische und selbst empfindliche Oberflächen können mit den weichen Microfasertüchern entstaubt werden.

Spezialtücher für besondere Anforderungen.

Der Markt bietet viele Artikel zur Autopflege an. Autotücher und Autoleder reinigen und polieren das Auto, ohne den Lack zu verkratzen. Tücher in Form eines Reinigungshandschuhs sind eine gute Putzhilfe zum Anziehen. Industrietücher werden zum reinigen von Maschinen benutzt. Maschinenputztücher sollten sehr strapazierfähig sein und ein gutes Saug- und Schmutzmitnahmevermögen haben.

 

Reinigungstextilien reinigen: Unser Ratgeber

So waschen und bereiten Sie Reinigungstextilien richtig auf

Um die Funktionstüchtigkeit und Haltbarkeit von Reinigungstüchern zu gewährleisten, ist es unumlässlich diese richtig aufzubereiten. Gerade im gewerblichen Bereich müssen Reinigungstücher ständig gewaschen und getrocknet werden. Erfahren Sie nun was Sie bei der Aufbereitung von Reinigungstüchern beachten müssen.

Wischbezüge und Putztücher richtig reinigen

Bei Reinigungstüchern handelt es sich um Spezialprodukte, die eigens für eine bestimmte Reinigungstätigkeit, einen speziellen Einsatzbereich und für die Verwendung von speziellen Pflegemitteln entwickelt wurden. Bei der Reinigung dieser technischen Textilien gilt es einiges zu beachten, wenn diese eine lange Lebensdauer haben sollen.

1. Sortieren Sie die Reinigungstextilien vor dem Waschen

Vor dem Waschen sollten die unterschiedlichen Reinigungstextilien sortenrein sortiert und behandelt werden. Unterschiedliche Fasern, wie Baumwolle, Polyester oder Viskose zeigen beim Waschen ein unterschiedliches Verhalten. Baumwolle oder Viskose Fasern tendieren beim Waschen beispielsweise eher zum Flusen. Wäscht man also Baumwolle und Viskose Wischbezüge mit Polyestermikrofasergarn Wischbezügen, so kann es sein, dass sich beim Waschen und Trocknen Teilchen aus der Baumwolle oder Viskose herauslösen, die dann auf der Oberfläche von Mikrofaser Wischbezügen Knötchen (Pillings) bilden. Eine Folge davon kann sein, dass sich beim Wischen Streifen bilden und der Wischbezug den Boden nicht richtig säubern kann, weil er nicht ganz auf der Oberfläche aufliegt. Sortieren Sie also vor dem Waschen unbedingt die Reinigungstextilien gemäß ihrer Stoffart. Achten Sie auch darauf, dass sie die Tücher und Möppe nach ihrer Farbe sortieren, damit dunkle Stoffe nicht ausbluten und hellere anfärben.

Beim Sortieren auch auf den Verschmutzungsgrad achtenBeachten Sie beim Vorsortieren der Reinigungstextilien unbedingt auch den Verschmutzungsgrad, denn stark verschmutze Wäsche benötigt mehr Waschmittel oder andere Waschsubstanzen als weniger stark verschmutze Wäsche. Die richtige Dosierung des Waschmittels ist auch aus ökologischer Sicht sinnvoll.

Tipp: Schütteln Sie die Wischbezüge vor dem Waschen ausSehr empfehlenswert ist es die Wischbezüge vor dem Waschen auszuschütteln, damit grober Dreck, Sand oder anderer Schmutz erst gar nicht in die Waschmaschine gelangt. So verhindern Sie es, dass sich der Schmutz in der Waschmaschine absetzt und eventuell Abflüsse verstopfen könnte.

2. Achten Sie darauf die Waschmaschine nicht zu Überfüllen

Die Trommel der Waschmaschine muss sich beim Waschen ausreichend bewegen können, damit die Waschladung gut mit Wasser und dem Waschmittel durchflutet werden kann. Ist die Waschmaschine überladen, dann fehlt der benötigte Bewegungsspielraum und es bleiben Schmutzrückstände zurück. Um ein gutes Reinigungsergebnis zu erhalten, sollte die Waschmechanik der Waschmaschine also immer erhalten bleiben und die Maschine nicht überladen werden. An vielen gewerblichen Waschmaschinen ist eine Dosierung des Waschmittels und Desinfektionsmittels voreingestellt. Ist die Waschmaschine überladen, gelangt nicht genug Waschmittel und Desinfektionsmittel an die Wäsche und der gewünschte Reinheitsgrad kann nicht eingehalten werden. Demnach kann es zu Verstößen gegen bestehende Hygieneverordnungen kommen. Beachten Sie aber auch, dass die Waschmaschine nicht zu gering beladen ist. Dies kann nämlich dazu führen, dass die Textilien einlaufen oder mechanisch beschädigt werden.

Tipp: Bei herkömmlichen Maschinen sollte immer eine hochgestellte, gespreizte Hand oberhalb der Wäsche in die Trommel passen.

3. Professionelle Reinigungstextilien immer mit Vorwäsche waschen

Das Einsparen der Vorwäsche kann besonders schwerwiegende Auswirkungen auf das Waschergebnis von Reinigungstextilien haben. Die Vorwäsche hat nämlich eine ganz wichtige Funktion. Denn durch diese werden anhaftende Reinigungsmittelreste, Wachse, Glanzemulsionen oder Pflegeprodukte von Wischbezügen und Reinigungstüchern entfernt. Außerdem werden grobe Verschmutzungen und eiweißhaltige Flecken durch die Vorwäsche entfernt. Die Vorwäsche dient auch dass zu den ph-Wwert der Wäsche von alkalischen oder sauren Reinigungsmitteln zu neutralisieren. Es ist wichtig, dass durch die Vorwäsche Reinigungsmittelreste entfernt werden, denn diese könnten zu einer ungewollten Schaumbildung führen. Schaum verhindert die Waschmechanik und somit auch den Reinigungseffekt. Wie eben beschrieben ist es also ratsam, nicht auf die Vorwäsche zu verzichten. Nach der Vorwäsche sollte die Waschladung geschleudert werden, um möglichst wenig Wasser mit in den nächsten Waschgang zu nehmen. So wird vermieden, dass die Wäsche verwässert wird.

4. Geeignete Waschmittel verwenden

Es kommt immer auf die Art der Verschmutzung an. Schmutz ist nicht gleich Schmutz. In jeder Branche fallen unterschiedliche Verschmutzungen an. So gilt es zum Beispiel im Gesundheitswesen, also bei z. B. Krankenhäusern oder Arztpraxen, Schmutz in Form von Mikroorganismen zu beseitigen und in der Gastronomie fällt beispielsweise Schmutz in Form von Fetten, Ölen, Speiseresten etc. an. Zuständig für die Schmutzentfernung sind die jeweiligen Tenside in einem Waschmittel. Für die Reinigung von Textilien aus dem Gesundheitswesen empfehlen wir nur Waschmittel die RKI-gelistet sind zu verwenden. Denn nur mit diesen Waschmitteln kann sichergestellt werden, dass alle Keime, die sich auf Wischtüchern und Putztüchern befinden, abgetötet werden. Um eine Vergrauung der Textilien zu verhindern ist es wichtig, dass das Waschmittel ein hohes Schmutztragevermögen hat. Es ist ratsam auf Systeme der Waschmittelindustrie zu setzten, die auf bestimmte Branchen abgestimmt sind. Herkömmliche Waschmittel reichen in vielen Industriezweigen und den gewerblichen Einsatz in diversen Branchen nicht aus.

5. Die richtige Waschtemperatur bei der Wäsche von Reinigungstextilien beachten

Die richtige Waschtemperatur hängt zum einen vom Material des Reinigungstextils ab und zum anderen von der Art und Intensität der Verschmutzung. Jeder Hersteller gibt auf dem Etikett die Pflegehinweise bekannt, also mit wie viel Grad die Wischbezüge oder Reinigungstücher gewaschen werden sollten. Eine Wäsche bei 90 Grad geht immer mit langen Waschzeiten einher und ist in vielen Fällen schädlich für die Lebensdauer von Wischbezügen. Generell kann gesagt werden, dass fettige und ölige Substanzen nur bei höheren Temperaturen gelöst werden können. Wasserlösliche Flecken können auch bei einer Waschtemperatur von 30 Grad beseitigt werden. Wenn es darum geht ein desinfizierendes Waschverfahren zu verwenden, dann ist das oberste Ziel die Hygiene der Textilien wieder herzustellen. Empfohlen wird beim desinfizierenden Waschverfahren eine Temperatur zwischen 60 Grad und 85 Grad zu verwenden.Im Trockner können Textilien aus Mikrofaser bei 60 Grad und Reinigungstücher aus Baumwolle bei 80 Grad getrocknet werden.

6.Hersteller empfehlen Reinigungstextilien grundsätzlich desinfizierend zu waschen

Im gewerblichen Bereich steht die zuverlässige, hygienische und saubere Aufbereitung von Reinigungstextilien im Vordergrund. Daher empfehlen die Waschmittelhersteller grundsätzlich zu einem desinfizierenden Waschmittel zu greifen. Bei hygi erhalten Sie diverse Waschmittel mit desinfizierender Wirkung. Selbstverständlich sind viele Waschmittel auch RKI gelistet. Wir haben Flüssigwaschmittel und Waschpulver im Angebot. Bei Bedarf liefern wir auch Waschmittel in großen Mengen in ihren Betrieb.